Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Tagungskalender

Ort:
Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm
D -18581 Putbus
 Hinweise zur Anreise
Info:
Frau Finger, Tel.: 038301-86-112, Fax: 038301-86-117,
 Martina.Finger@bfn.de

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Tagungszeiträume jeweils einen Anreisetag und einen Abreisetag beinhalten.

3. Quartal


 03.07.2017 - 07.07.2017
Global Meeting of the Beyond Aichi Task Force

 11.07.2017 - 15.07.2017
16. Sommerakademie "Natur(schutz) und Musik"
Bundesamt für Naturschutz

 16.07.2017 - 21.07.2017
Biodiversity Conservation for Human Wellbeing
Bundesamt für Naturschutz, GIZ GmbH, KfW

 23.07.2017 - 28.07.2017
Focus Seminar "Enhancing financial sustainability of biodiversity conservation - actors, approaches & aspirations"
Bundesamt für Naturschutz, GIZ GmbH, KfW

 21.08.2017 - 25.08.2017
Interdisziplinäre Wissenschaftstagung zur Biodiversitätsforschung im Rahmen des UN-Übereinkommens über die biologische Vielfalt ( CBD )
Bundesamt für Naturschutz

 27.08.2017 - 31.08.2017
Vilm ABS Dialogue – Informing about Domestic Measures for Access to Genetic Resources
Bundesamt für Naturschutz, Fachgebiet I 1.4

 17.09.2017 - 20.09.2017
CIPSEM Advanced training course of the International Climate Protection Fellowship: Climate Change and Biodiversity
Federal Agency for Nature Conservation Centre for International Postgraduate Studies in Environmental Management (CIPSEM) of Technical University Dresden, Bundesamt für Naturschutz Humboldt-Foundation

 20.09.2017 - 29.09.2017
Klaus Toepfer Fellowship Programme for Future Leaders in Nature Conservation from the Countries of Central and Eastern Europe, the Caucasus and Central Asia - Module 1: "Informing Conservation"
Bundesamt für Naturschutz in Zusammenarbeit mit IUCN, UNEP-WCMC, sowie den Sekretariaten der CMS und der CBD

 29.09.2017 - 02.10.2017
Klaus Toepfer Fellowship Programme for Future Leaders in Nature Conservation from the Countries of Central and Eastern Europe, the Caucasus and Central Asia - Alumnitreffen
Bundesamt für Naturschutz in Zusammenarbeit mit IUCN, UNEP-WCMC und den Sekretariaten der CMS und der CBD .

Letzte Änderung: 17.08.2017

 Artikel drucken