Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Naturerlebnisangebote in den Nationalen Naturlandschaften

Hintergrund

Herbsttag (Foto: VDN/Gerhard Albicker)
Auf dem Foto sieht man eine Seenlandschaft umgeben von Herbstwald.

Natururlaub in Deutschland liegt im Trend und für 55,4% der deutschen Reisenden ist "Natur erleben" als Reisemotiv "sehr wichtig" (F.U.R. Reiseanalyse 2015). Die deutschen Nationalparke, Naturparke und Biosphärenreservate, die Nationalen Naturlandschaften, nehmen dabei eine besondere Rolle ein, da sich in ihnen die Natur in ihrer besonderen Eigenart, Schönheit und Vielfalt erleben lässt. Die besonderen Natur- und Landschaftsräume der Nationalen Naturlandschaften stellen jedoch für sich genommen noch kein touristisches Produkt im engeren Sinne dar. Sie müssen erst für den Gast zugänglich und erlebbar gemacht werden. Voraussetzung für eine erfolgreiche touristische Nutzung ist dabei eine enge Zusammenarbeit von Verantwortlichen aus den Schutzgebieten und ihren touristischen Partnern.  


Los gehts´s (Foto: VDN/Herbert Esser)
Auf dem Foto sieht man die Unterschenkel in Wanderbekleidung und die Wanderschuhe eines Wanderers, der auf einem Wanderweg rechts neben gelb blühendem Löwenzahn steht.

Mit der gezielten Ausrichtung von Angeboten an den Wünschen und Bedürfnissen der Reisenden, sollen die Potenziale von Naturerlebnisangeboten für einen nachhaltigen Tourismus besser genutzt werden. Dazu gilt es, Nachhaltigkeitsgesichtspunkte stärker bei der Produktentwicklung zu berücksichtigen.

Die NBS hat beispielsweise das Ziel, dass 10% der Tourismusanbieter/innen bis zum Jahr 2020 ökologische Kriterien erfüllen. Die Entwicklung solcher Kriterien für touristische Segmente spielt für das Erreichen der Zielsetzung eine wichtige Rolle.

Das Projekt

September an der Bergstraße (Foto: VDN/Roland Robra)
Das Foto zeigt eine Mountainbikerin, die auf einem Schotterweg einen Berg durch Felder und Weinberge hoch fährt.

Der Verband Deutscher Naturparke e.V. (VDN) führt seit April 2015 in Kooperation mit EUROPARC Deutschland e.V. das Projekt „Naturerlebnisangebote in den Nationalen Naturlandschaften“ durch. Gefördert wird das Projekt vom BfN mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. 

Ein zentrales Ziel des Projektes ist die Stärkung der Großschutzgebiete in lokalen (Tourismus-)Netzwerken, sodass die Entwicklung touristischer Angebote zunehmend unter dem Aspekt der Natur- und Landschaftsverträglichkeit sowie der Beachtung biologischer Vielfalt und der Arbeit der Schutzgebiete erfolgt. Hier bietet der im Rahmen des Projektes entwickelte „Wegweiser für die Konzeption und Umsetzung von Naturerlebnisangeboten in den Nationalen Naturlandschaften“ ein wertvolles Instrument zur Zusammenarbeit und gemeinsamen Produktentwicklung der Schutzgebiete mit ihren touristischen Partnern. Bestandteil des Wegweisers sind Kriterien für die Gestaltung von qualitativ hochwertigen Naturerlebnisangeboten in den Schutzgebieten, die natur- und landschaftsverträglich sind, in ihrem Profil den Zielen der Schutzgebiete entsprechen und somit auch Themen der biologischen Vielfalt aufgreifen. Im Rahmen von drei regionalen Workshops wurden die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Schutzgebiete gemeinsam mit ihren touristischen Partnern im Hinblick auf die Anwendung des Wegweisers geschult.


Die entwickelten Angebote werden auf Bundesebene von VDN und EUROPARC gebündelt und in die Kommunikationskampagne „Faszination Natur“ im Jahr 2016 eingebunden. Gesucht werden Angebote, welche die landschaftlichen und natürlichen Besonderheiten des jeweiligen Schutzgebiets mit allen Sinnen erlebbar machen und dabei auch Lebensräume von Tieren und Pflanzen in die Naturerlebnisangebote einbeziehen. Wichtig dabei ist es, die Angebote für unterschiedliche Zielgruppen zu gestalten. Für Familien mit Kindern sind besonders Angebote aus den Bereichen „Natur sehen und verstehen“ und „Natur aktiv erleben“ geeignet, während für ältere Menschen Themen wie „Über Natur der Region begegnen“ attraktiv sind. 

Durch die Kommunikationsmaßnahmen soll erreicht werden, dass die Bevölkerung bundesweit von den Naturerlebnisangeboten erfährt und sie wahrnehmen kann. Des Weiteren soll die Bevölkerung für den Wert und die Belange der biologischen Vielfalt und die Arbeit der Großschutzgebiete sensibilisiert werden.

Bohlenweg (Foto: VDN/Rudi Thalhäuser)
Auf dem Foto führt ein schmaler Holzbohlenweg mit Geländer mitten durch Laub- und Nadelwald.

Ausblick

Der erfolgreichen Erstellung des Wegweisers folgt nun die Kommunikationsarbeit. Die Kampagneninhalte und die qualifizierten Naturerlebnisangebote werden über die Internetseiten von EUROPARC  (www.nationale-naturlandschaften.de) und VDN (www.naturparke.de) sowie über ihre Social Media-Angebote und eigene Medien der Verbände kommuniziert. Auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin im März 2016 wurden Kampagneninhalte vorgestellt. Für die Messe TourNatur in Düsseldorf im September 2016 wird ebenfalls ein Messestand vorbereitet.

Bei den Veranstaltungen „Wandertag Biologische Vielfalt“ sowie bei den NaturErlebnisWochen der staatlichen Landesumweltakademien, können Naturerlebnisangebote der Parks ebenfalls kommuniziert werden.

Maisonne (Foto: VDN/Roland Schönmüller)
Auf dem Foto steht ein Wanderer mit Fernglas in einem Rapsfeld unter einem Baum bei aufgehender Sonne.

Laufzeit

April 2015 bis Oktober 2016 

Förderprogramm

Verbändeförderung 2015

Projektträger

Verband Deutscher Naturparke e.V. (VDN) und EUROPARC Deutschland e.V

Beteiligte Partner